Stories!

03. Juni 2019

Chaos im Kopf? So bringst du Ordnung in deine Gedanken

Kennst du das auch, wenn sich in deinem Kopf alles wirr anfühlt, du unzählige Entscheidungen treffen musst, aber irgendwie auf nichts so richtig eine Antwort weißt? Da ist ein einziges Durcheinander an Fragen: In welchem Fach soll ich den Bachelor machen? Welche Möglichkeiten gibt es dann für einen Master? Wo und was werde ich später mal arbeiten? Und was ist mit 40? Dabei steht eigentlich gerade erst einmal das Abi vor der Tür …

Damit sich das Wirrwarr in deinem Kopf ordnet, haben wir den folgenden Tipp für dich: Schreibe in Ruhe all deine Gedanken auf. Auch wenn du so etwas bisher noch nicht genutzt hast, kann es dir helfen, eine Mindmap anzulegen. Eine Art „Mindmap fürs Leben“, in der du all deine verschiedenen Lebensbereiche berücksichtigst. Setze dich dafür zunächst intensiv mit dir selbst auseinander: mit deiner Motivation, deinen Talenten sowie deinen Werten und Glaubenssätzen. All dies schriftlich festzuhalten, kann dir dabei helfen, dir deine eigenen Ziele bewusst zu machen. Auch diese bekommen dann einen Platz in der Mindmap: deine beruflichen Ziele, aber auch deine Wünsche in Bezug auf deine Freizeit- und Familienplanung.

Als nützliche Tools fürs Erstellen einer Mindmap möchten wir dir zum Beispiel Coggle und Mindomo ans Herz legen. Coggle punktet mit seiner Übersichtlichkeit und seiner leichten Bedienbarkeit. Du kannst es kostenfrei nutzen und benötigst lediglich einen Google-Account für die Anmeldung. Auch mit Mindomo kannst du deine Ideen auf übersichtliche Weise festhalten und bis zu drei Mindmaps kostenlos erstellen.

Auch wenn es dir im ersten Moment banal vorkommt: Du wirst merken, dass es sich in deinem Kopf viel ruhiger anfühlen wird, wenn du all deine Gedanken verschriftlicht und dir wortwörtlich vor Augen geführt hast. Deine Mindmap ist dann eine gute Basis, um deine nächste Entscheidung anzugehen: zum Beispiel die Wahl eines Bachelorstudiums. Schau dir zu diesem Thema auch unseren Blog-Beitrag mit Tipps für die Studienwahl an!

Es gibt so viele Möglichkeiten – woher weiß ich, dass ich das richtige wähle?

Heutzutage stehen SchülerInnen viel mehr Optionen offen als früher. Das bietet riesige Chancen. Bedeutet aber gleichzeitig auch, dass alle Optionen abgewogen werden müssen …

Video abspielen