Blog

12. Juli 2021

Passt Architektur zu mir? Der Toni Knows Schnell-Check

Mit unserer Checkliste findest du in weniger als 5 Minuten heraus, ob ein Architektur-Studium zu dir passen könnte.

Das Architektur-Studium in drei Sätzen
 

  • Das Studium der Architektur kombiniert Design und Ingenieurwissenschaften: Studierende können oft schon in den ersten Semestern eigene fiktive Bauprojekte entwerfen.
  • Neben dem kreativen Part dreht sich das Studium um wirtschaftliche und ökologische Planung von Bauwerken sowie die Gestaltung von Innenräumen, Städtebau, nachhaltige Aspekte des Bauens sowie die Instandhaltung und Sanierung von Gebäuden oder Baudenkmälern. 
  • Während du im Bachelor-Studium die Grundlagen erlernst, spezialisierst du dich im Master auf einen Fachbereich, zum Beispiel Innenarchitektur, Stadt- und Regionalplanung, Green Building, Landschaftsplanung oder Architektur und Umwelt. 
     

Ein Architektur-Studium passt zu dir, …
 

… wenn du die folgenden Eigenschaften und Vorkenntnisse mitbringst:

  • Du bist gerne kreativ, hast ein gutes Vorstellungsvermögen und denkst konzeptionell.
  • Du zeichnest und skizzierst gerne (musst darin jedoch kein*e Überflieger*in sein).
  • Du bist gut in Mathe, Technik und Naturwissenschaften – alle Projektwerte müssen exakt kalkuliert werden.
  • Du begeisterst dich für sämtliche Aspekte des Entwicklungsprozesses eines Hauses (so auch Baurecht, Materialkunde und Architekturgeschichte).
  • Du kannst mutig Entscheidungen treffen (vor allem im Beruf später wichtig).
  • Du hast immer auch das Wohl anderer Menschen sowie Funktionalität im Blick – darauf müssen deine Entwürfe stets basieren.
  • Du arbeitest gerne am Computer – bei Architektur verbringst du dort viel Zeit.
     

… wenn diese typischen Architektur-Kurse und -Unterthemen für dich interessant klingen:

Grundlagen:

  • Architektur und Gebäudeplanung
  • Entwerfen
  • Architektur und Konstruktion
  • Gebäudelehre
  • Gestalten und Darstellen
  • Gebäudetechnologie
  • Architekturinformatik
  • Grundlagen der Tragwerklehre und Baustoffkunde / Bauchemie
  • Grundlagen der Stadt- und Landschaftsplanung
  • Konstruktion
  • Verfahren
  • Normen
  • Recht
  • Kulturelle und historische Grundlagen
  • Planungsmethodik
  • Geschichte und Theorie der Architektur
  • Soziologie


Mögliche Schwerpunkte: 

  • Städteplanung
  • Kunst- und Kulturgeschichte
  • Denkmalpflege
  • Freiraum- und Grünplanung
  • Stahlbau
  • Holzbau
     

… wenn du später in einem dieser Bereiche arbeiten möchtest:

  • allgemein: Architekt*in (angestellt oder selbstständig)
  • spezialisiert: zum Beispiel Architekt*in mit Fokus auf mediale Architektur (transparente, dünnhäutige Architektur, Ineinanderfließen von Innen und Außen) oder Architekt*in mit Fokus auf Nachhaltigkeit (ökologische Architektur)
  • Facility Manager*in 
  • Stadtplaner*in
  • Bauprojektmanager*in
  • Energieberater*in
  • Entwickler*in von Industrieprodukten für Architekturen
  • Praktische Denkmalpflege
     

… wenn du diese formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllst:

  • Du hast Abitur oder fachgebundene Hochschulreife (für das Studium an Universitäten) oder Fachabitur (für das Studium an Fachhochschulen) – oft gibt es auch einen NC.
  • Du bestehst ein Auswahlverfahren (je nach Hochschule), für das du beispielsweise ein Vorpraktikum absolviert haben musst und/oder eine Mappe mit eigenen Zeichnungen einreichst.
  • Tipp: Jede Hochschule hat andere Zulassungsvoraussetzungen – informiere dich am besten online darüber.
     

Es ist vor einem Architektur-Studium gut zu wissen, dass …
 

  • man dabei immer wieder Geduld braucht: So wird das Studium selten in der Regelstudienzeit abgeschlossen und auch bei der späteren Umsetzung von Projekten braucht es viel Zeit.
  • das Entwerfen nur einen kleinen Teil der Arbeit von Architekt*innen ausmacht – bei der Realisierung eines Bauprojekts gibt es noch viele weitere Schritte.
  • es während und nach dem Studium weniger auf Noten ankommt, als auf überzeugende Entwürfe im eigenen Portfolio.
  • du später im Job gut und gerne Projektmanagement betreiben musst und dir entsprechendes wirtschaftliches Knowhow aneignen solltest.

 

Unsere Checkliste sagt ja, aber du willst dir zu 100 Prozent sicher sein, ob Wirtschaftspsychologie zu dir passt? Dann finde es jetzt mit dem Toni Knows Studienwahltest heraus – für nur 19,90 Euro. Einfach einen neuen Account erstellen und schon kann es losgehen.

Es gibt so viele Möglichkeiten – woher weiß ich, dass ich das richtige wähle?

Heutzutage stehen SchülerInnen viel mehr Optionen offen als früher. Das bietet riesige Chancen. Bedeutet aber gleichzeitig auch, dass alle Optionen abgewogen werden müssen …

Video abspielen
close video icon