Blog

23. August 2021

Passt Germanistik zu mir? Der Toni Knows Schnell-Check

Mit unserer Checkliste findest du in weniger als 5 Minuten heraus, ob ein Germanistik-Studium zu dir passen könnte.

Das Germanistik-Studium in drei Sätzen
 

  • Germanistik ist ein geisteswissenschaftliches Studienfach, das die deutsche Sprache und deutschsprachige Literatur in ihren historischen und gegenwärtigen Formen erforscht, dokumentiert und vermittelt – und in einem weiteren Sinne erforscht sie germanische Sprachen, Kulturen und Literaturen im Allgemeinen. 
  • Germanistik belegt Platz 9 der beliebtesten Studienfächer Deutschlands.
  • Die moderne Germanistik besteht aus Teilfächern wie Germanistische Linguistik, Neuere deutsche Literatur, Germanistische Mediävistik und Deutschdidaktik; manchmal gibt es auch eine Verbindung germanistischer Teildisziplinen mit denen der Kulturwissenschaft.
     

Ein Germanistik-Studium passt zu dir, …
 

… wenn du die folgenden Eigenschaften und Vorkenntnisse mitbringst:

  • Du begeisterst dich für die deutsche Sprache und für deutsche Literatur. 
  • Du liest sehr gerne und viel – im Studium erwarten dich nicht nur Romane, Dramen und Gedichte, sondern auch Standardwerke und theoretische Essays, die du (oft in kürzester Zeit) durchlesen musst.
  • Du hast analytische Fähigkeiten, gehst also zum Beispiel gerne der Symbolik von Texten auf den Grund.
  • Neben deiner Leseleidenschaft schreibst du auch gerne – viele spätere Jobs für Germanist*innen beinhalten schreibende Tätigkeiten.
  • Du kannst gut kommunizieren und mit anderen Menschen umgehen (zum Beispiel für Jobs wie PR und Lehramt essenziell).
     

… wenn diese typischen Germanistik-Kurse und -Unterthemen für dich interessant klingen:

Kernfächer:

  • Linguistik
  • Neuere deutsche Literatur
  • Mediävistik (Mittelalterforschung der deutschen Sprache)

Weitere Fachgebiete:

  • Systemorientierte Linguistik
  • Sprachgeschichte
  • Geschriebene und gesprochene Sprache
  • Literaturwissenschaft
  • Sprachtypologie und Sprachkontakt
     

… wenn du später in einem dieser Bereiche arbeiten möchtest:

  • als Deutschlehrer*in (zum Beispiel am Gymnasium)
  • im Journalismus
  • im Verlagswesen
  • in Online-Medien
  • im Bereich Public Relations
  • in Unternehmensberatungen
  • als Computerlinguist*in in der Spracherkennung
     

… wenn du diese formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllst:

  • Du hast Abitur oder die fachgebundene Hochschulreife – meist gibt es an den Universitäten für Germanistik keinen NC (oder einen zwischen zwei und drei).
  • Nachgewiesene Fremdsprachenkenntnisse sind an einigen Universitäten wichtig.
     

Es ist vor einem Germanistik-Studium gut zu wissen, dass …
 

  • das Studium sehr theoretisch ist, was einem liegen muss – nebenbei ist es wichtig, Praxiserfahrungen in Form von Praktika zu sammeln, um sich besser auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten.
  • du in dem Fach sehr viel Wahlfreiheit hast und dich auf viele verschiedene Bereiche spezialisieren kannst, weshalb du dich am besten zu Beginn schon breit orientierst, um das für dich Spannendste zu finden.
  • du dich im Studium wirklich engagieren, also mitdiskutieren, präsentieren und extrem viel schreiben musst – passiv im Seminar sitzen und nur mitschreiben ist nicht.
     

Unsere Checkliste sagt ja, aber du willst dir zu 100 Prozent sicher sein, ob Wirtschaftspsychologie zu dir passt? Dann finde es jetzt mit dem Toni Knows Studienwahltest heraus – für nur 19,90 Euro. Einfach einen neuen Account erstellen und schon kann es losgehen.

Es gibt so viele Möglichkeiten – woher weiß ich, dass ich das richtige wähle?

Heutzutage stehen SchülerInnen viel mehr Optionen offen als früher. Das bietet riesige Chancen. Bedeutet aber gleichzeitig auch, dass alle Optionen abgewogen werden müssen …

Video abspielen
close video icon