Allgemeine Geschäftsbedingungen der Toni Knows GmbH

Gültig ab November 2018.

§ 1 Geltungsbereich

1.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln alle Verträge, die die Toni Knows GmbH, Isestraße 59, 20149 Hamburg, vertreten durch die Geschäftsführerinnen Ragnhild Struss und Christine Mahrenholz (nachfolgend „Toni Knows“) mit ihren Kunden abschließen.

2.

Kunde im Sinne dieser AGB ist der Vertragspartner von Toni Knows.

3.

Klient im Sinne dieser AGB ist derjenige, gegenüber dem Toni Knows zur Leistung verpflichtet ist.

4.

Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, Toni Knows stimmt deren Nutzung ausdrücklich schriftlich zu.

§ 2 Vertragsschluss

1.

Die durch Toni Knows mit dem Kunden geschlossenen Verträge sind Dienstverträge. Dies bedeutet, dass Gegenstand des Vertrages die Erbringung der vereinbareren Leistungen und nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges ist. Insbesondere schuldet Toni Knows weder dem Kunden noch dem Klienten ein bestimmtes berufliches oder wirtschaftliches Ergebnis. Die Auswertungen und Analysen von Toni Knows dienen allein der Entscheidungsfindung des Kunden und/oder Kleinten und können selbige in keinem Fall ersetzen.

2.

Verträge zwischen von Toni Knows und dem Kunden kommen ausschließlich über die Internetseite www.toni-knows.de zustande. Um einen Vertragsschluss bewirken zu können, ist die vorherige Anmeldung des Kunden erforderlich. Hierfür benötigt der Kunde ein von ihm selbst gewähltes sicheres Passwort. Mit der Anmeldung wird für den Kunden ein Benutzerkonto angelegt. Nach der Anmeldung werden dem Kunden die digital verfügbaren Leistungen („Berufswahltest“) dargelegt. Vor Abschluss des Vertrages wird der Kunde über das Produkt, den Preis und die Zahlungsbedingungen informiert. Mit dem Klick auf den Button „zahlungspflichtig bestellen“ erklärt der Kunde einen Vertrag mit von Toni Knows zur Durchführung des „Berufswahltests“ abschließen zu wollen (Angebot).

3.

Das Vertragsverhältnis entsteht dadurch, dass der Kunde die nachgefragte Leistung („Berufswahltest“) durch einen Klick auf die Schaltfläche „zahlungspflichtig bestellen“ anfordert.

4.

Der Kunde kann nach dem Klick auf den Button „zahlungspflichtig bestellen“ bestimmen, dass die von von Toni Knows zu erbringende Leistung nicht an ihn, sondern an einen Dritten als Klient erfolgen soll. In diesem Fall sind die Kontaktdaten des Klienten in die dafür vorgesehene Maske mit der Überschrift „Abweichender Leistungsempfänger“ einzutragen. Durch die Eintragung eines abweichenden Leistungsempfängers kann der Kunde bewirken, dass ihm seitens von Toni Knows ein Gutscheincode übermittelt wird. Mit diesem Gutscheincode kann durch eine beliebige Person ein „Berufswahltest“ einmalig durchgeführt werden. Toni Knows ist nicht verpflichtet die Berechtigung des Einlösenden zu überprüfen. Toni Knows ist vielmehr verpflichtet, die durch den Kunden erworbene Leistung einmalig an denjenigen zu erbringen, der den Gutscheincode auf der Internetseite von Toni Knows eingibt. Der Kunde ist für die sorgfältige Aufbewahrung des Gutscheincodes selbst verantwortlich.

5.

Toni Knows stellt nicht nur potentiellen Kunden, sondern auch potentiellen Klienten ihres „Berufswahltests“ die Möglichkeit zur Verfügung, sich ein Benutzerkonto anzulegen. Die angemeldeten potentiellen Klienten haben hierdurch die Möglichkeit, „Sponsoren“ zu benennen, welche zu ihren Gunsten mit von Toni Knows einen Vertrag zur Durchführung des „Berufswahltests“ schließen sollen. Schließt aufgrund einer solchen Vermittlung ein „Sponsor“ einen Vertrag mit von Toni Knows ab, so kann der Vermittler gegenüber von Toni Knows hieraus keine Rechte für sich herleiten. Toni Knows stellt lediglich den Service zur Verfügung, die durch den angemeldeten Klienten angeregte Kontaktaufnahme auszuführen und den „Sponsor“ über die Anregung einer Schenkung an den potentiellen Klienten zu informieren. Dem „Sponsor“ steht es frei, die Person, welche den „Berufswahltest“ durchzuführen berechtigt ist, insbesondere durch Weitergabe eines Gutschein-Codes, selbst auszuwählen.

6.

Die Vertragssprache ist deutsch.

§ 3 Widerrufsinformation

Mit der Inanspruchnahme der Leistung erlischt das Widerrufsrecht gemäß § 356 Abs. 5 BGB, da es sich nicht auf einem körperlichen Datenträger befindliche digitale Dienstleistungen handelt.

§ 4 Leistungen

1.

Der genaue Inhalt des „Berufswahltests“ kann dem Internetauftritt von Toni Knows entnommen werden.

2.

Die Leistung von Toni Knows gilt dann als erbracht, wenn das Ergebnis des „Berufswahltests“ dem Kunden beziehungsweise im Falle der Einlösung eines Gutschein-Codes dem Klienten in unkörperlicher Form zur Verfügung gestellt wird. Der Kunde beziehungsweise Klient ist zur körperlichen Fixierung (insbesondere durch Ausdrucken) des Berufswahltests berechtigt. Diese erfolgt jedoch auf Kosten des Kunden beziehungsweise Klienten.

§ 5 Zahlung

1.

Zahlungsverpflichtet ist, unabhängig davon, wer die Leistungen in Anspruch zu nehmen berechtigt ist, der Kunde als alleiniger Vertragspartner von Toni Knows.

2.

Die Zahlung erfolgt, je nach Wahl des Kunden, per Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte oder Paypal.

3.

Die Zahlung der Vergütung ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Der Kunde gerät spätestens zwei Wochen nach der vollständigen Leistungserbringung durch Toni Knows in Verzug, ohne dass es hierzu einer Mahnung bedarf. Das Recht von Toni Knows auch schon vor diesem Zeitpunkt zu mahnen, bleibt unberührt.

4.

Im Falle des Verzuges hat der Kunde von Toni Knows Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem aktuell gültigen Basiszinssatz zu zahlen.

5.

Die Verpflichtung zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch Toni Knows nicht aus.

6.

Aufrechnungen sind nur zulässig, wenn die Gegenforderung von Toni Knows unbestritten, schriftlich anerkannt oder rechtskräftig festgestellt worden ist. Die Ausübung von Zurückbehaltungsrechten aus anderen rechtlichen Beziehungen als dem zugrunde liegenden Vertragsverhältniss über die Durchführung des „Berufswahltests“, ist unzulässig.

§ 6 Haftung

1.

Ansprüche des Kunden und des Klienten auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Toni Knows, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Pflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

2.

Die Haftung bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. Die übrigen, nicht die Kardinalpflichten betreffenden Ausnahmen von den Haftungsbegrenzungen gem. Nr. 1 Satz 2 bleiben unberührt.

3.

Die Haftungsbeschränkungen der Nr. 1. und 2. gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Toni Kows GmbH, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

4.

Diese Haftungsbeschränkungen gelten für alle Schadensersatzansprüche, egal aus welchem Rechtsgrund.

§ 7 Vertraulichkeit

Toni Knows verpflichtet sich über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten des Kunden, und soweit dieser nicht zugleich der Klient ist, auch über dessen Angelegenheiten im obigen Sinne Stillschweigen zu bewahren.

§ 8 Datenschutz

Zur Bereitstellung der angebotenen Leistungen verarbeitet und übermittelt Toni Knows personenbezogene Daten des Kunden und/oder des Klienten. Der Schutz der personenbezogenen Daten der Kunden und/oder Klienten ist für Toni Knows von großer Bedeutung. Deshalb erfolgt die Datenverarbeitung ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Weitere Informationen, unter anderem zur Art der personenbezogenen Daten, den Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung, den Rechten betroffener Personen, den Kategorien von Empfängern und dem Zweck der Datenverarbeitung, können der Datenschutzerklärung von Toni Knows entnommen werden.

§ 9 Urheber- und Kennzeichenrechte

1.

Toni Knows ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihr selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes und in Dokumenten von Toni Knows genannten und gegebenenfalls durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Rechten der jeweiligen eingetragenen Inhaber. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind.

2.

Sämtliche Texte, Bilder und andere auf der Website oder Dokumenten von Toni Knows veröffentlichte Informationen unterliegen – sofern nicht anders gekennzeichnet – dem Urheberrecht von Toni Knows. Jede Speicherung, Vervielfältigung und Wieder- oder Weitergabe der Inhalte, auch auszugsweise, ist nur mit schriftlicher Genehmigung durch Toni Knows erlaubt.

§ 10 Schlussbestimmungen

1.

Gerichtsstand für etwaige Rechtsstreitigkeiten ist Hamburg, sofern der Kunde Kaufmann ist.

2.

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen des Internationalen Privatrechts und des UN-Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) und mit Ausnahme der zwingenden Vorschriften des Rechts des Ortes, an dem Sie sich gewöhnlich aufhalten.

3.

Zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten hat die Europäische Union eine Online-Plattform (ODR-Plattform) eingerichtet, an die der Nutzer sich wenden kann. Die Online-Plattform erreichen Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/.